Popularität des “Streetballs” in den USA und Südeuropa

  • von

Je nach Land wird der Basketballsport von ganz unterschiedlichen Schichten der Gesellschaft gepflegt. In den USA ist es vor allem die Unterschicht, die die Chance auf eine Basketballkarriere mit dem gesellschaftlichen Aufstieg verbinden möchte. Der Anfang ist dabei in der Regel der sogenannte Streetball. Bei dieser Outdoor-Form des Basketballs gibt es klare Regeln, die so allerdings in keiner Vorschrift oder Verordnung zu finden sind. Stattdessen lebt Streetball davon, dass alle sich an die ungeschriebenen Gesetze halten und vor allem die Fairness bewahren.

Die Vereinigten Staaten – das Land des Basketballsports

Kein Land war bei internationalen Basketball-Veranstaltungen auch nur annähernd so erfolgreich wie die Vereinigten Staaten von Amerika. Egal ob Michael Jordan, Kobe Bryant oder LeBron James. Sie alle waren in ihrer jeweiligen Epoche die besten ihres Sports und sie alle hatten gemeinsam, Amerikaner zu sein. Grundsätzlich gilt im internationalen Basketball: Tritt ein amerikanisches Team in Vollbesetzung an, holt es den Titel.

Gesellschaftlicher Aufstieg als Basketball-Star

Erfolg im Basketball ist verbunden mit gesellschaftlichem Aufstieg. Wer einst noch Outdoor auf den Feldern der Vororte gespielt hat, ist vielleicht schon bald einer der Topverdiener in der NBA. Die Nachbarn werden Respekt zollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.