Sport an der frischen Luft

Outdoor-Sport ist eine zu Unrecht belächelte Tätigkeit, die sich seit Jahrzehnten den großen Sporttrends widersetzen kann. Ob Ausdauer-, Kraft- oder Kampfsport – es gibt extrem viele Gestaltungsmöglichkeiten für das Fitnessprogramm an der frischen Luft. Warum es so sinnvoll ist, Outdoor-Sport zu machen:

Flexibilität unter freiem Himmel

Die Argumente gegen den Sport draußen liegen auf der Hand: Man muss sich eine geeignete Umgebung suchen, sich nach den Menschen dort und dem Klima richten, kann kaum klassische Ausrüstungen wie Hanteln oder Ähnliches zum Einsatz bringen und trainiert zumeist ohne professionelle Betreuung. Doch es gibt mehrere Gründe, gerade aus dieser schwierigen Situation einen hocheffizienten Sport zu machen. Die Arbeit lohnt sich!

  • Outdoor-Sport ist günstig: Keine Mitgliedschaft oder Trainergebühr fällt an, um alleine draußen Sport zu machen. Man ist ungebunden und kann Sportbeiträge sparen, die in einigen Fitnessstudios schon im dreistelligen Bereich liegen – alleine für die Mitgliedschaft selbst! Lediglich gute Klamotten sollte man bereithalten, um für jedes Wetter gewappnet zu sein. Marken wie Aimn bieten hier professionelle und preisgünstige Produkte.
  • Outdoor-Sport ist effizient: Man bereitet sich auf den Einsatz zu unterschiedlichsten Witterungen vor. Laufen bei Kälte, Boxen bei Hitze und Fahrradfahren bei Regen klingen erst einmal ungemütlich, gestalten sich jedoch als spannende und herausfordernde Aktivitäten!
  • Outdoor-Sport ist unkompliziert: Laufschuhe anziehen, vor die Tür gehen – fertig! Hauptsache man bleibt in Bewegung, dann ist der Trainingseffekt vorprogrammiert. Je nach Lust und Laune hat man es selbst in der Hand, was und wie intensiv man trainiert. Abwechslung und Spaß sind garantiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.