Von der mexikanischen zur kanadischen Grenze wandern

  • von

Der Pacific Crest Trail verspricht ein Natur- und Outdoor-Erlebnis der ganz besonderen Art. Dieser Fernwanderweg startet im äußersten Süden des amerikanischen Bundesstaats Kalifornien und endet an der amerikanisch-kanadischen Grenzen. Die Wanderer müssen dabei nicht nur heiße und unwirtliche Wüsten durchqueren, sondern auch kalte Gebieten in Nordkalifornien. Infolge weit verbreiteter Berichterstattung ist der Pacific Crest Trail heute vielen ein Begriff und wird auch von immer mehr Wanderern begangen. Nur ein Teil davon entscheidet sich allerdings wirklich für die gesamte Strecke. Viele andere belassen es bei einzelnen Abschnitten.

Die Vereinigten Staaten zu Fuß durchwandern

Kalifornien ist innerhalb der Vereinigten Staaten als besonders liberaler Staat bekannt. Das soll allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass in diesem Bundesstaat sehr unterschiedliche Menschen anzutreffen sind. Die Lebensweise im Süden Kaliforniens ist beispielsweise kaum zu vergleichen mit derjenigen im Norden des Landes.

Zwischen Tacos und Poutine

Die mexikanische Küche ist eigentlich überall in Kalifornien allgegenwärtig. Gerade im Süden und damit in der Nähe der mexikanischen Grenze wird sie noch stärker gepflegt als ohnehin schon. Die allseits beliebten Tacos können mit verschiedenen Zutaten gefüllt werden. Im Norden Kaliforniens liegt dagegen die ursprünglich aus Kanada stammende Spezialität Poutine momentan voll im Trend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.