Beach-Volleyball für heiße Sommerabende

  • von

Für ein klassisches Volleyball-Spiel werden 12 Männer oder Frauen benötigt, wobei sich jeweils 6 auf der einen Hälfte des Spielfeldes befinden. Genügend Spieler dafür zu finden, gestaltet sich nicht nur im Freizeitbereich oft als schwierig, auch professionelle Vereine kämpfen mit solchen Problemen. Umso besser, dass es mit dem Beach-Volleyball eine Variante gibt, die lediglich 4 Spieler voraussetzt. An heißen Sommerabenden gibt es wohl keinen Sport, der es auch nur ansatzweise mit dem Beach-Volleyball aufnehmen kann. Weder am Strand, noch am benachbarten Badesee.

Ein Sport für das Meer und den Badesee

Müsste man den perfekten Sport für Tage am Meer oder am Baggersee erfinden, es würde wohl auf Beach-Volleyball hinauslaufen. Anstrengung, ohne dass dafür eine allzu große Kondition vonnöten wäre, wenig Spieler und kaum Ausrüstung. Alle diese Voraussetzungen erfüllt Beach-Volleyball. Da man im Sand spielt, kann die Badehose einfach anbleiben, während am Oberkörper ein T-Shirt getragen wird oder eben auch nicht.

Was braucht man für eine spannende Runde Beach-Volleyball?

Neben einem Volleyball-Netz samt Spielfeld ist vor allem der Ball wichtig. Hinzu kommen 2 Spieler je Team, was ebenfalls nicht allzu schwer realisierbar ist. Die Schuhe können zuhause bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.